Hubsi

Unsere Schüler und Schülerinnen haben neue Hubsis genäht. Die Hubsis können im Sekretariat für 7,50 € je Hubsi erworben werden.

HubsiHomepage

Offener Bücherschrank

Hier stellen wir unseren offenen Bücherschrank vor:

Dies ist ein „Offener Bücherschrank“ und es gibt nur wenige Regeln

  • Du kannst dir ein Buch aussuchen
  • Bücher, die du nicht ausleihst, stellst du bitte wieder an die richtige Stelle im Regal zurück.
  • Du kannst es leihen und zurückbringen
  • Wenn es dir so gut gefällt, dass du es eine Zeit lang behalten möchtest, darfst du das auch. Wenn es wirklich so gut ist, sollten es aber auch andere lesen.
  • Du kannst es behalten und stellst dafür ein anderes Buch von dir in den Schrank.
  • Wenn du zu Hause ganz viele Bücher hast, die du bringen möchtest, dann bitte nur so viele, wie in den Schrank hineinpassen.

20180110_104951

 

 

 

Weihnachtsgottestdienst 2017

Fotos7Liebevoll von unserem Gottestdienst-Team vorbereitet, fand unser alljährlicher ökumenischer Gottesdienst traditionell am letzten Schultag vor den Weihnachtsferien statt. Während des Gottesdienstes fand die in den Adventsandachten erzählte Geschichte ihren Abschluss.

Ein herzliches Dankeschön an das Gottesdienst-Team, die mitwirkenden Viertklässler, das Huschu-Flötenensemble und Frau Haas für die musikalische Umrahmung und an Pfarrer Grabetz, der den Gottesdienst begleitete. Frohe Weihnachten!

Weihnachtsbrief

Liebe Eltern,

wieder geht ein Jahr zu Ende und die Weihnachtsferien stehen vor der Tür. Neben dem Unterricht haben wir – auch mit Ihnen zusammen – weitere Angebote machen können.

Wir denken dabei an Landheimaufenthalte, die Verabschiedung der Viertklässler, die Einschulungsfeier, die Bundesjugendspiele, das gemeinsame Frühstück, das Backen in verschiedenen Klassen, Theaterbesuche, den Motodromlauf, das Handballturnier, Weihnachten im Schuhkarton und vieles mehr.

Bei diesen Aktionen wurden wir tatkräftig von aktiven Eltern unterstützt. Auch der Freundeskreis der Hubäckerschule unterstützte uns im vergangenen Jahr wieder, so z.B. mit magnetischen Tafeln, einem Zuschuss zu einem Sozialworkshop und der Organisation der Teilnahme am Ringlauf.

Eine Besonderheit haben die Kinder der HuSchu 2017 geschafft: Sie stellten (wieder) die stärkste Gruppe beim Ringlauf und gewannen das Handball- und das Fußballturnier.

Für die vertrauensvolle Zusammenarbeit und Ihr Engagement bei vielen Veranstaltungen möchten wir uns ganz herzlich bedanken.

Unser Dank gilt in besonderer Weise Frau Schrank, die mehrere Jahre unsere Elternbeiratsvorsitzende war sowie an die Stellvertreterin Frau Hoffmann. Zur neuen Vorsitzenden wurde Frau Berg, zur stellvertretenden Vorsitzenden Frau Morich gewählt.

Unser Dank gilt ebenso allen Kolleginnen und dem Kollegen, unserer Pädagogischen Assistentin, Frau Roth im Sekretariat, unserem Hausmeister, Herrn Schwalbe sowie Herrn Schwägerl, den Mitarbeiterinnen der Kernzeit, Frau Schäfer von der Hausaufgabenbetreuung, den ehrenamtlichen Helferinnen, die Kindern beim Lesen weiterhelfen und natürlich unserer Sozialarbeiterin, Frau Sahiry.

 

Wir wünschen Ihnen und Ihrer Familie ein besinnliches und frohes Weihnachtsfest und für das kommende Jahr alles Gute, vor allem viel Gesundheit.

Frank Orthen, Rektor                 Tanja Herzer, Konrektorin

Bitte beachten:

Letzter Unterrichtstag ist Donnerstag, der 21.12.2017.

    • Um 10.00 Uhr gehen wir in die katholische Kirche. Sie sind herzlich dorthin eingeladen. Wir gehen von dort wieder zurück zur Schule.
    • Kinder, die nicht an der Feier teilnehmen, werden in der Schule betreut.
    • Der Unterricht endet um 11.20 Uhr in der Schule.
  • Erster Schultag nach den Ferien ist Montag, der 08.01.2018
    Der Unterricht findet nach Stundenplan statt.
  • Bitte schauen Sie noch vor Weihnachten in die Fundkisten und die Fundvitrine in der Aula, ob nicht Sachen von Ihrem Kind dabei sind.

 

Pausenspieltag

Bei wunderschönem Herbstwetter fand der HuSchu-Pausenspieltag statt. Starten durften die Kinder der dritten und vierten Klassen an insgesamt 23 Spielstationen, die  hauptsächlich auf dem Schulhof aufgebaut waren. Die Aula und die Turnhalle wurden auch mit einbezogen. Dank der bereitwilligen Unterstützung vieler helfender Eltern verlief es an den Stationen friedlich und harmonisch. Die jungen Akteure wurden herausgefordert, alte Spiele neu zu entdecken. Beim Vormachen kamen auch die Eltern und Lehrer ins Schwitzen.

Nach erfolgreichem Durchgang gingen die Erst- und Zweitklässler ins Rennen. Die Eltern wurden entlassen. Nun durften die Schülerinnen und Schüler der vierten Grundschulklassen IMG_3669 an den Stationen stehen undIMG_3662 den Jüngeren zeigen, wie es funktioniert. Vor allem für die Erstklässler waren die meisten Spielgeräte neu. Es war ein großer Spaß beim Ausprobieren.

Jetzt kann es in den Pausen mit vielen neuen Ideen sportlich weitergehen.

Die HuSchu bleibt in Bewegung!

 

Der „Hoffexpress“ weckt Lust auf Fußball und Bewegung

Vor einem riesigen blau-weißen Truck standen am Donnerstag voller Erwartung die Schülerinnen und Schüler im Hof der Hubäckerschule. Das Sport-Team der TSG Hoffenheim besuchte uns, um die  Kinder an verschiedenen Spielstationen schwitzen zu lassen.

Die Schüler konnten auf eine große Torwand schießen, an der die Geschwindigkeit des Schusses gemessen wurde. Innerhalb der Klassen spielten sie ein kleines Fußballturnier. Zwischendrin wurde gemalt und in der Hüpfburg gehüpft. Beim Tischkicker und  Fußballquiz im Hoffexpress war Spaß definitiv garantiert. Auch bei vom Fußball unabhängigen Bewegungsübungen konnten sich die Kinder genug austoben.

Die TSG Hoffenheim besucht mit dem Truck „Hoffexpress“ Schulen in der Region und möchte den Kindern Spaß an Bewegung und natürlich auch am Fußballspielen vermitteln. Die lauten Jubelrufe am Ende des etwas anderen Schultages waren Zeichen genug dafür, dass alle Schüler jede Menge Spaß hatten.

Einschulungsfeier an der HuSchu

Kräftig voll war die Sporthalle der Hubäckerschule zur Einschulungsfeier am Samstag, 16. September 2017. Rektor Frank Orthen erzählte den 54 neuen Erstklässlerinnen und Erstklässlern die Geschichte von den Raben, die früher einmal bunt waren und dann schwarz wurden. Die Kinder selbst sollten aber ihre Unterschiedlichkeit behalten.

Anschließend trugen die zweiten Klassen unter der Leitung ihrer Lehrerinnen Stefanie Bauer, Rosemarie Gottselig, Stefanie Haas und Daniela Kaffenberger Lieder und Gedichte vor. Zudem hatten Sie das kurze Theaterstück von der Froschschule einstudiert.

Nach diesem unterhaltsamen Programm erlebten die Kinder mit ihren Lehrerinnen Susanne Wörner, die in Vertretung von Manuela Romero-Sanz anwesend war, und Sonja Eichelberger ihre erste Unterrichtsstunde.