Unser Miteinander

   Zusammenarbeit mit
den Eltern

Liebe Eltern!

1. Transparenz und Offenheit

Uns, dem pädagogischen Team der Hubäckerschule, ist es ein Anliegen, Sie als Eltern gut über die Arbeit an unserer Schule zu informieren. Dabei kommt es uns darauf an, unser Tun fachlich jederzeit nachvollziehbar darzustellen. Diese Offenheit erreichen wir durch individuelle, auf das Kind bezogene Elterngespräche, durch Elternabende, durch Elterninfos und neuerdings auch durch diese Homepage.

2. Verantwortung

Erziehung von Kindern bedeutet sowohl zu Hause als auch in der Schule ein hohes Maß an Verantwortung. Diese Verantwortung nehmen wir sehr ernst und wollen deshalb das Gespräch mit Ihnen. Wir nehmen uns Zeit, um Sie über die Entwicklung Ihres Kindes zu informieren und Ihre Meinung und Erfahrung zu hören. Solche Gespräche sollten nicht erst dann geführt werden, wenn ein akutes Problem dies erfordert, sondern schon im Vorfeld besonderer Entwicklungen und Auffälligkeiten. Sprechen Sie uns bitte an, wenn Sie den Wunsch nach einem Elterngespräch haben.

3. Lösungsorientierung

Im Elterngespräch geht es nicht darum, Eltern oder Lehrkräften die Schuld für Fehlentwicklungen zuzuschreiben. Bei der Erziehung gibt es immer Schwierigkeiten, oder Störungen. Diese können sowohl im sozialen Verhalten als auch in den Schulleistungen der Kinder liegen. Es kommt darauf an, sinnvolle pädagogische Lösungen zur Überwindung der Schwierigkeit zu finden. Es versteht sich in diesem Zusammenhang von selbst, dass die Schule jede Form von Gewalt nicht dulden kann.

4. Engagement

Für uns ist es selbstverständlich, dass wir uns gemäß unseres Erziehungsauftrages für die uns anvertrauten Kinder einsetzen. Wir arbeiten als Team, haben regelmäßig Fortbildungen und legen Wert auf die Gleichwertigkeit von Erziehung und Lehren.

5. Mitwirkung

Die Schulgemeinde lebt vom Engagement des pädagogischen Teams, der Lernbereitschaft und Kreativität der Kinder und nicht zuletzt vom Mitwirken der Eltern. Dabei sehen wir viele Möglichkeiten, wie Sie als Eltern das Schulleben mit gestalten können. Wir freuen uns sehr, wenn Sie ihre Ideen, Verbesserungsvorschläge und Ihren praktischen Einsatz einbringen.

6. Grenzen

Es versteht sich, dass es beim Mitwirken im schulischen Bereich auch Grenzen gibt. Fragen der Unterrichtsmethodik und Didaktik fallen in den professionellen Bereich der Lehrkräfte. Auch wenn jeder Schule aus eigener Erfahrung kennt, liegt die unterrichtliche Kompetenz bei den Lehrkräften. Wir begründen und erklären jedoch gerne, was Ihnen unklar erscheint.

Unser Motto für die Zusammenarbeit mit den Eltern unserer
Schule lautet:

Reden Sie nicht über uns – reden Sie bitte mit uns !!!