Patenschaft

Schülerpatenschaften -
Drittklässler kümmern sich um Erstklässler

Wenn die neuen Erstklässler in die Schule kommen, sind sie in den ersten Wochen überwältigt von den neuen und großen Räumlichkeiten, von teilweise noch unbekannten Regeln und Abläufen. Die Erstklasslehrerinnen helfen ihnen, sich zu orientieren und einzuleben.

Gleichzeitig ist es aber auch wichtig, dass ihnen Kinder zur Seite stehen, die sich einmal in der selben Situation befanden und den Neuanfang gut nachvollziehen können.

Jedem Erstklässler wird zum Schulbeginn ein Drittklässler zugewiesen, der sich als “Pate” besonders in den ersten Wochen um ihn kümmert. Die “Großen” holen die “Kleinen” zur Pause ab, erklären ihnen die Pausenabläufe, spielen mit ihnen und stehen bei Fragen und Problemen zur Seite.

Beide Seiten profitieren von dem Patenschaften. Die Erstklässler fühlen sich in ihrer neuen Schule wohl, haben direkt einen Ansprechpartner ihresgleichen und die Drittklässler erwerben soziale Kompetenzen wie Empathie und Verantwortungsbewusstsein.