Fußball-Aktionen

Der HoffExpress war an der Hubäckerschule

HoffExpress

Voller Erwartungen stand die gesamte Hubäckerschule am Dienstagmorgen um halb neun im Schulhof vor dem riesigen blau-weißen Truck, dem Hoffexpress. Dieser kam nämlich zu Besuch und ließ die Kinder an zehn verschiedenen Stationen schwitzen. Die Schülerinnen und Schüler konnten sowohl auf eine kleine als auch auf eine große Torwand schießen, an einer anderen Station wurde die Geschwindigkeit des eigenen Schusses gemessen. Ein kleines Fußballturnier innerhalb der Klassen sowie Koordinationsübungen mit dem Ball fanden in der Sporthalle statt. Zwischendrin wurde auch mal gemalt und die Köpfe der Kinder fingen im Hoffexpress beim Fußballquiz an zu rauchen. In der Hüpfburg konnte sich ausgetobt werden und beim Tischkickern war Spaß definitiv garantiert. Auch vom Fußball unabhängige Bewegungsübungen waren in das ausgearbeitete Konzept integriert.

Die TSG Hoffenheim besucht mit dem „Spaßmobil“ Schulen in der Region und möchte den Kindern Spaß an Bewegung und natürlich auch Spaß am Fußballspielen vermitteln. Die lauten Jubelrufe am Ende des etwas anderen Schultages waren Zeichen genug dafür, dass alle Schülerinnen und Schüler jede Menge Spaß hatten. Eine Schülerin merkte an, wie cool es sei, den ganzen Tag Pause zu haben. Nachdem die Klassen alle Stationen absolviert hatten, sammelte sich die gesamte Schulgemeinde nochmals vor dem Hoffexpress. Dort riefen die Kinder dann mit voller Inbrunst das Hoffenheim-Maskottchen „Hoffi“ auf die Bühne. Bei lauter Musik wurde ein sportlicher, professionell organisierter und durchaus gemeinschaftsstiftender Tag gefeiert. Jedes Kind bekam am Ende eine Trinkflasche der TSG Hoffenheim geschenkt und durfte mit Hoffi abklatschen.

A. Dargatz

Das DFB-Mobil zu Gast

In einem bundesweiten Projekt machte das „DFB-Mobil“ aus Karlsruhe am letzten Freitag nun auch in der Hubäckerschule Hockenheim halt.

In zwei Unterrichtseinheiten für eine dritte und eine vierte Klasse konnten die Kinder von uns in der Sporthalle vielseitige Bewegungserfahrungen mit und ohne Ball machen, ihre Koordination schulen und bekamen dabei ganz spielerisch einDFB_01fach Lust auf Fußball! Die beiden Übungsleiter des DFB begannen mit der farbigen Einteilung in Profimannschaften. So war die Motivation von Anfang an hoch sowohl bei den Jungen als auch bei den Mädchen. Nach ersten Laufübungen ohne Ball in den Gruppen zum Aufwärmen erhöhte sich das Tempo zusehends in den Staffelspielen und auch die Koordination, als DFB_03dann der Ball ins Spiel kam. Nicht fehlen durfte am Ende natürlich auch ein richtiges Spiel, das im Turniermodus jeder gegen jeden ausgetragen wurde und trotz großer Spielerzahl sehr fair von den begeisterten Kindern geführt wurde.

Am Ende gab es sogar noch kleine Geschenke in Form von Aufklebern und einem Stundenplan fürs nächste Schuljahr.

Damit aber auch die Lehrkräfte DFB_02sich nicht scheuen, dem Fußball im Sportunterricht etwas Raum zu geben, stand in der großen Pause noch eine kurze Präsentation für die Lehrer auf dem Programm, indem die Möglichkeit der Fortbildung zu diesem Thema aufgezeigt wurde beziehungsweise wie man auch fachfremd an vorbereitete Stundenentwürfe vom DFB kommt.

So war der Besuch des DFB-Mobils für alle Beteiligten ein sehr gewinnbringender Tag, der sicherlich noch lange nachwirkt.