Pausenspieltag

Der 13. Pausenspieltag

Wieder ein voller Erfolg

pausenspieltag_16Jedes zweite Schuljahr findet an der Hubäckerschule der Pausenspieltag statt. Ziel ist es, alle Schülerinnen und Schüler mit den Pausenspielgeräten vertraut zu machen. So gibt es 24 Stationen, die von den Kindern in Kleingruppen durchlaufen werden. Knapp zwei Stunden sind alle in Bewegung, spielen traditionelle Hüpfspiele oder moderne Becherspiele.
Angewiesen sind wir dabei auf die Hilfe der Eltern, da diese die verschiedenen Stationen betreuen. Vielen Dank an alle Helferinnen und Helfer! Durch sie war ein solch toller Bewegungstag, der bei den Kindern sehr gut ankam, erst möglich!

Der 12. Pausenspieltag

Bewegung, Spaß, Spiel und Sonnenschein

Pausenspieltag14Auch in diesem Schuljahr fand – glücklicherweise wieder bei strahlend blauem Himmel – unser bunter zwölfter Pausenspieltag statt, bei dem alle Schulkinder mit unseren vielen Pausenspielgeräten spielen und somit die enorme Vielfalt bewusst wahrnehmen konnten. Spaß und Bewegung stand dabei im Vordergrund. Egal ob Seilspringen, Pedalo fahren, Scoop-Ball spielen, schaukeln oder klettern – Eine bunte Mischung aus 24 Stationen bereitete den Kindern viel Freude. In den ersten beiden Stunden betreuten viele Eltern die Spielmöglichkeiten und die Dritt- und Viertklässler durften den Parcours durchlaufen und miteinander spielen. Später begleiteten die Viertklässler die kleineren Erst- und Zweitklässler und halfen ihnen, sich zu orientieren. Als Profis gaben sie Tipps für diverse Spielmöglichkeiten mit den Geräten.
Gedankt sei allen fleißigen und engagierten Eltern, ohne deren Hilfe der Pausenspieltag nicht möglich gewesen wäre!

Der 11. Pausenspieltag

Mit spielerischer Bewegung das Lernen fördern und Gewalt verhindern…

Sport, Spiel und Bewegung an der Hubäckerschule

Auch dieses Mal meinte es der Wettergott wohl wieder sehr gut mit den Kindern der Hubäckerschule, denn zum alljährlichen, traditionellen Pausenspieltag lachte die Sonne am blauen Himmel mit. Zum elfen Mal stand für alle Kids für jeweils zwei Stunden Sport, Spiel und Bewegung auf dem Stundenplan. Unter großer Mithilfe der Eltern, denen an dieser Stelle noch einmal ganz herzlich für ihr Engagement gedankt sei, konnten die Schülerinnen und Schüler an zwei Dutzend Stationen Bewegungs- und Spielformen kennen lernen, die sie dann auch während eines normalen Unterrichtsvormittags im Rahmen der regulären Pausen realisieren sollen.

Pausenspieltag12

Schon traditionell übernahmen den zweiten Teil des Vormittags dann alle Viertklässler die verantwortungsvollen Aufgaben der Stationsbetreuung und das Führen der Erstklasskinder durch den Parcours. Das taten sie wieder mit solch großer Hingabe, dass dies in der Planung für den nächsten Pausenspieltag fest verankert wird, eine tolle soziale Leistung der “Großen”!

Hintergrund der ganzen Pausenspieltag-Aktion ist insbesondere natürlich auch das profilbildende Konzept der Schule, das davon ausgeht, dass Fertigkeiten, die durch entsprechende Bewegungsformen im motorischen Bereich erlangt werden, in starkem Maße auch kognitive Prozesse wie das Lernen stützen.

Schulsymbol2